Manchmal kommt es wirklich auf die Größe an! Teil 01

Gedanken zum Rohwasser-Speicher. Meist fristet er ein einsames Dasein, der Rohwasser-Speicher. Keiner wollten Ihn haben, jetzt macht Ihn die Überlaufrinne notwendig. Früher war doch alles so einfach, jetzt muss man sich einen Kopf machen, wann der graue Kasten in der Erde neues Wasser braucht. Manchmal steht der Kasten auch im Verdacht, das Wasser einfach wegzutrinken. Die notwendige „Auslese“ der Dinge, die im Behälter als der Auswürfe der Überlaufrinne ankommen, regt auch nicht gerade zu ungebremsten Elan an. Es scheint so einfach: „Viel (Behältervolumen) hilft viel!“, wie so oft im Leben ist es dann doch nicht so einfach.

Manchmal kommt es wirklich auf die Größe an! Teil 02

Gedanken zum Rohwasser-Speicher … Die vorher leere Überlaufrinne und die Schwallwasser-Leitungen füllen sich, weil sie ja ein Gefälle zum Transport nutzen. Nun könnten wir unsere Berechnung aus den beiden vorhergehenden Beiträgen nutzen (aber wer hat da schon nachgerechnet…) und genau ausrechnen, wie viel in Rinne und Rohren bei welchem Volumenstrom steht ODER wir handeln nach dem Verfahren „mehr geht nicht“ und setzen die vollen Volumina ein. Für die Rinne wählen wir 0,04m² Querschnitt mit 70m Umfang und bekommen 2,8m³. Das Gefälle ist noch unklar, aber wir wählen eine Rohrleitung DN200 und eine Entfernung zum Behälter von 15m, dann kommen wir dafür auf 2,2m³

Manchmal kommt es wirklich auf die Größe an! Teil 03

Gedanken zum Rohwasser-Speicher … Bei Stillstand der Anlage wären diese 5m³ im Rohwasser-Speicher vorrätig! Weil in diesem Zustand nichts in Rinnen und Gefälle-Rohren verbraucht wurde. Aber wir wollen ja nicht erst alle Badegäste rausschmeißen und Bad schließen. Bei 66% Volumenstrom reduzieren sich die Wassermengen in den Rinnen erheblich, aber es reicht nicht zum Spülen.

Manchmal kommt es wirklich auf die Größe an! Teil 04

Gedanken zum Rohwasser-Speicher … Aus der Zunft der Planungsingenieure kommt oft die Meinung, dass die Zuläufe oberhalb des (von ihnen nach DIN errechneten) Wasserspiegels liegen müssten. Warum eigentlich? Weil man sich so eine Entlüftung sparen will? Oder weil das innere Wasser stärker als das äußere Wasser sein könnte? Oder weil in der DIN nicht steht, wann welcher Wasserstand im Behälter zu erwarten ist? Dieser kleine Seitenhieb sei bitte nach den oberen Erläuterungen nachsichtig übersehen. Das so einfach nach Wort und Buchstaben einer DIN zu planen kostet mal wieder jede Menge Kohle. Da lobe ich den Rohwasser-Speicher, der keine Höhe verschwendet und damit auch weniger kostet.

error: Alert: Content is protected !!
Zur Werkzeugleiste springen