2017 … 2019 Entwicklung eines webserver-basierten modularen Reglers

Veröffentlicht in: Desinfektionsanlagen, Referenzen | 0

Im Angestellten-Verhältnis innerhalb der Dosatronic GmbH in der Position des Technischen Leiters habe ich die Entwicklung eines Reglers im Slogan „INTERNET OF WATER“ initiiert, vorangetrieben und den anfangs angestrebten Status abgeschlossen. Zuvor hat die Dosatronic GmbH eine Vielzahl fremder Marken eingekauft und als OEM-Produkt vertrieben. Die größte Schwäche dieser Geräte war die fehlende Kommunikation mit dezentralen Systemen. Als zweite Schwäche wurde die Kommunikation mit dem Bediener über die zeilen-orientierte Bedienung identifiziert. Die Zielstellung war also ein modularer Regler mit einem integrierten Webserver, der die Kommunikation auf HTML-Basis ausführt. Die Funktionen dieses Reglers sind im Detail hier beschrieben.

Wer nicht rechnen kann, nimmt Tichelmann*!

Veröffentlicht in: Beckenhydraulik, Publikationen | 0

Das System der Pool-Hydraulik nach Tichelmann ist weit verbreitet und kann häufig ohne besondere Berechnungen eingesetzt werden. Doch was, wenn das Becken nicht rechteckig oder im Verhältnis 1:2 gebaut oder gar mit Kurven in der Beckenwand vom Architketen gestaltet wurde? Im Artikel der Zeitung des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister “Das Schwimmbad und sein Personal” Heft 02/2019 wird ein Hinweis zu den Methoden der Berechnung gegeben.

Seminar Regler DCW400ip – INTERNET OF WATER

Veröffentlicht in: Internet of water, Seminare | 0

Seminar zu Regler DCW400ip – INTERNET OF WATER; Einführung Wasser-Desinfektion, Messbare Desinfektionsmittel, Zusammenhang pH-Wert und Desinfektionswirkung von Chlor und Brom, Einfluss von Trichlor-Isocyanur-Säure auf den Messwert, Übliche Verfahren zur Herstellung von Chlordioxid, Signal-Gewinnung mit unterschiedlichen Sensor-Typen, Verfügbare Module für das Gerät und verfügbare Mess-Parameter, Einbindung des Gerätes in das Internet, Vorteile des internen Web-Servers, Aktivierung der Module, Einstellung des Sensors zu dem Modul, Konfiguration des Reglers, Konfiguration der Ausgänge, Konfiguration von Soll-Wert, Warn-Werten und Alarm-Werten, Kalibrierung des Gerätes und DPD-Messung Konfiguration der Timer-Funktionen, Konfiguration aller Eingänge auf der Hauptplatine und Nutzung der Daten, Benutzer-Verwaltung, Email-Verwaltung, Statistische Daten auswerten,

Vom Handwerk des Kalibrierens

Vom Handwerk des Kalibrierens und den vielen Fallstricken um diese täglichen Handgriffe. In jeder Wasseraufbereitungs-Anlage eines öffentlichen Schwimmbades muss es getan werden: Das Messen und Protokollieren der chemischen Wasserwerte. Auch in den vergangenen Beiträgen haben wir es oft thematisiert, aber immer nur am Rande und nicht konzentriert auf die Tätigkeit des Kalibrierens.

2014 … 2017 Ionenspezifische Nährlösungssteuerung – Dosierungsbausteine

Veröffentlicht in: Desinfektionsanlagen, Referenzen | 0

Gemeinsam mit der Humboldt Universität zu Berlin wurde das Projekt „Entwicklung einer Anlage zur ionenspezifischen Steuerung der Ernährung von Kulturpflanzen beim Anbau in Gewächshäusern“ fortgeführt. Das Kooperationsprojekt befasste sich mit der Entwicklung einer Anlage zur ionenspezifischen Steuerung der Ernährung von Kulturpflanzen beim Anbau in Gewächshäusern. Diese Aufgabenstellung teilte sich in 3 Bereiche: 1. Ionenselektive Messung der vorhandenen chemischen Parameter in der Nährlösung von Gewächshauskulturen. 2. Ermittlung der Sollwerte für die chemischen Parameter als Differenz aus Mess-Wert und wachstums-abhängigem Sollwert. 3. Dosierung der Einzelkomponenten in den Kreislauf.